Zum Inhalt springen

Festival 2021 – Mehr Zusammen Gemeinsam

3 Tage, 3 Orte, 3 Zielgruppen – Mehr Zusammen Gemeinsam. Mit dem Donut Berlin Festival vom 16.-18. September 2021 haben wir Brücken gebaut und die unterschiedlichsten Menschen für die sozial-ökologische Transformation mit Donut Ökonomie begeistert. 

Von den bereits Involvierten, die sich schon länger mit den Fragen des sozial-ökologischen Wandels beschäftigen (im Naturkundemuseum Berlin), den Jungen, Kreativen, die künstlerisch Freiräume erkunden und neue Antworten auf diese Fragen suchen (im Haus der Materialisierung), bis hin zu denen, die in ihrem Alltag möglicherweise kaum Gelegenheit haben, sich mit den übergreifenden Zusammenhängen ihrer tagtäglichen Entscheidungen zu beschäftigen (auf der Hobrechtbrücke zwischen Kreuzberg und Neukölln).


Mut zu Veränderungen

Im März 2021 – inmitten der durch die Pandemie geprägten Ungewissheit – begannen wir ein experimentelles Format zu planen, das Berliner Akteure des Wandels miteinander verknüpft und gegenseitig inspiriert. Nach Monaten im Lockdown klang es wie eine Utopie, dass dieses Format zu einem Festival der Begegnung mit Gesprächen, Workshops, Musik und Vorträgen werden könnte. Doch das entspricht dem Weg, den die Donut Ökonomie aufzeigt: In einer unsicheren und herausfordernden Zeit, inmitten von Krisen eröffnet der Blick auf mögliche positive Zukünfte ein gemeinsames Ziel. Statt eines “Weiter so” entstehen neue Antworten auf ungelöste Fragen, Impulse für die Zukunft und ein städtischer Diskurs in einem Netzwerk von Suchenden, der Soziales und Globales, Lokales und Ökologisches verbindet.

Auf dem Weg zum Festival trafen wir Menschen, die sich schon länger mit Fragen zum Gemeinwohl, zur ökologischen Stadt von Morgen und mit alternativen Ökonomien beschäftigen. Für rund 6 Monate ging es nicht nur um ein Event am Wochenende vor der “Klimawahl”, sondern darum, gemeinsam kreativ zu werden und neuen Mut zu fassen für die Veränderungen, die kommen müssen, damit Berlin langfristig lebenswert, kreativ, offen und innovativ bleibt. 

Mehr Zusammen Gemeinsam

Es entstand eine Reihe von Formaten, die sich mit der Frage beschäftigten, wie Donut Ökonomie als Kompass für ein lebenswertes Berlin etabliert werden kann. Wir wurden eingeladen zu Podcasts und Gastvorträgen, nahmen mit Workshops und Infoständen an verschiedenen Veranstaltungen teil und entwickelten eine eigene Talkreihe zu den Vier Perspektiven der Doughnut City Portrait-Methodologie.

Wir gewannen mehr und mehr Mitstreiter:innen und das Festivalkonzept wurde immer lebendiger. Brücken zu bauen wurde zum Leitprinzip unserer Planungen. Vom 16.-18. 2022 September haben wir dann gezeigt: Wir erreichen MEHR ZUSAMMEN GEMEINSAM.